Pfarrgemeinde Sankt Martin

Kadelburg



Am 27.04.1809 wurde die Kaplanei in Kadelburg im Auftrag des Bischofs von Konstanz zur Pfarrei erhoben. Somit ist die Pfarrgemeinde St. Martin bereits über 200 Jahre alt. Mit rund 1000 Katholiken ist sie die kleinere der zwei Pfarrgemeinden im Bereich der politischen Gemeinde Küssaberg. Neben Kadelburg, dem Sitz der Pfarrei, gehört auch die Siedlung Ettikon und Teile der Ortschaft Homburg zum Bezirk der Pfarrgemeinde.

Kirchengebäude

Pfarrheim St. Martin, KadelburgNeben der Pfarrkirche aus dem Jahre 1820, welche dem Sankt Martin geweiht ist, gehören zur Pfarrgemeinde noch weitere Einrichtungen. Das Pfarrhaus in der Kirchstraße wird seit 1982 nicht mehr für die Unterbringung eines Pfarrers benötigt und ist daher vermietet. Das Pfarrheim Sankt Martin befindet sich im Obergeschoss der alten Trotte und wird für Gruppenstunden und als Proberaum für den Kirchenchor genutzt.