Portugalreise

21. Juni 2018


Acht Tage lang war unsere Pilgergruppe in Portugal unterwegs. Im Norden des Landes, besuchten wir Porto , sowie eines der religiösen Zentren des Landes in Braga und die "Wiege der Nation" in Guimarães. Die herrliche Landschaft des Douro-Tales mit seinem berühmten Portwein konnten wir ebenso genießen, wie eine abendliche Bootsfahrt, die uns einen traumhaften Anblick auf Porto eröffnete. Über die Universitätsstadt Coimbra ging es am einzigsten Regentag zum Wallfahrtsort Fatima, wo wir zunächst in Aljustrel die Wohnhäuser der Seherkinder besichtigen durften, bevor wir in Fatima einen Gottesdienst feiern konnten und an der abendlichen Lichterprozession teilnahmen. Weiter ging es dann über Batalha und Alcobaça, sowie Óbidos Richtung Lissabon, von wo aus wir aneinem Tag noch nach Sintra und Cabo da Roca - den westlichsten Punkt Europas fuhren. In Lissabon selbst durften wir sowohl in der Antoniuskirche sowie zum Abschluss im Sockel der großen Christusstatue miteinander Gottesdienst feiern.



BlitzlichtBlitzlichtBlitzlichtBlitzlichtBlitzlichtBlitzlichtBlitzlicht




Weitere Bilder-Galerien finden Sie in unserer Übersicht